Datenschutzbeauftragte

Die Datenschutzbeauftragte unterstützt die Hochschule bei der Sicherstellung des Datenschutzes. Datenschutz ist Schutz des aus den Grundrechten flie?enden Rechts auf informationelle Selbstbestimmung. Konkretisiert ist dieses Recht in Bezug auf Hochschulen im Datenschutzgesetz Nordrhein-Westfalen - DSG NRW). Für Bundesbeh?rden und nicht?ffentliche Stellen gilt das Bundesdatenschutzgesetz.

Die Datenschutzbeauftragte ber?t die Hochschule bei der Gestaltung und Auswahl von Verfahren zur Verarbeitung personenbezogener Daten und überwacht bei der Einführung neuer Verfahren oder der ?nderung bestehender Verfahren die Einhaltung der einschl?gigen Vorschriften. Er ist bei der Erarbeitung beh?rdeninterner Regelungen und Ma?nahmen zur Verarbeitung personenbezogener Daten frühzeitig zu beteiligen und hat die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften zu überwachen, die mit der Verarbeitung personenbezogener Daten befassten Personen mit den Bestimmungen dieses Gesetzes sowie den sonstigen Vorschriften über den Datenschutz vertraut zu machen und die Vorabkontrolle durchzuführen (vgl. § 32a Abs. 1 DSG NRW).

Bedienstete der Hochschulen k?nnen sich jederzeit in Angelegenheiten des Datenschutzes unmittelbar an den Beauftragten wenden. Die Beauftragte ist zur Verschwiegenheit über die Identit?t der betroffenen Person sowie über Umst?nde, die Rückschlüsse auf diese zulassen, verpflichtet, soweit er von der betroffenen Person davon nicht befreit wurde (vgl. § 32a Abs. 4 DSG NRW).

 

Ihre Datenschutzbeauftragte erreichen Sie hier:

Beatrix Lambrecht
Datenschutzbeauftragte

Unter Krahnenb?umen 87
50668 K?ln

Email: datenschutz(at)hfmt-koeln.de
Tel.: +49 221-28380-108
Fax: +49 221- 131204

Die Stellvertretende Datenschutzbeauftragte erreichen Sie hier:

N.N.